Mützen stricken, Marmelade kochen, Brot backen, Regale bauen: Selbermachen ist angesagt, macht Spaß und macht glücklich. Es tut einfach gut, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen – auch wenn es am Ende längst nicht immer professionell aussieht. Und sich gemeinsam mit dem Nachwuchs an DIY-Projekte zu wagen, verdoppelt den Spaß und vertreibt die Langeweile an verregneten Herbstsonntagen. Da genau diese uns in den kommenden Wochen vermutlich in größerer Zahl bevorstehen, haben wir für Euch diese Woche lauter Links gesammelt, die kleine und große Bäcker, Bastler und Näher glücklich machen.

Laterne….

Sonne, Mond und Sterne: Noch ein paar Tage, dann starten schon die ersten Laternenumzüge. Habt Ihr schon Eure Laternen fertig? Falls nicht, könntet Ihr jetzt gleich mal eine Saftpackung leer trinken. Oder auch Milch. Geschafft? Dann klickt Euch rüber zu dem auch ansonsten für kreative Eltern und Kinder sehr empfehlenswerten Blog kiddifix und der Anleitung für eine grandiose Raketen-Laterne aus einem recycelten Saftkarton.

…Laterne!

Für unseren Laternen-Basteltipp Nummer 2 müsst Ihr ebenfalls erstmal einen ordentlichen Schluck aus der Pulle nehmen: Mit kleinen Kindern ist es ja oft gar nicht so einfach, Laternen zu basteln, die so stabil sind, dass sie den Laternenumzug auch überleben. Mit dem schlichten Modell aus PET-Flaschen und Butterbrotpapier von Fred Fadenfroh könnte das funktionieren – und vergleichsweise einfach und schnell zu basteln ist sie auch.

Gruseln für Einsteiger

Noch vor dem Laternelaufen steht allerdings ein anderes Event auf dem Programm: Halloween. Neben eimerweise Süßigkeiten und furchteinflößenden (oder auch niedlichen oder witzigen) Verkleidungen gehört dazu gruselige Deko. Je mehr davon, desto besser. Gibt es natürlich alles zu kaufen, kann man aber auch wunderbar selbermachen. Wie zum Beispiel die Geisterspirale von Kugelig, die auch schon der ganz kleine Bastelnachwuchs hinbekommt.

Vielen Dank für die Äpfel!

Wenn Ihr auch gerne und viel in den sozialen Netzwerken unterwegs seid, sind sie Euch in den vergangenen Wochen vermutlich häufiger über den Weg gelaufen: „Apfelrosen“ sind das Gebäck dieses Herbstes. Sehen unglaublich toll aus, sind super, um die Apfelernte aus dem Garten in den Griff zu bekommen und gehen unfassbar einfach. Für die schnelle Variante braucht Ihr einfach nur ein paar Äpfel und fertigen Blätterteig:

Und für alle, die Zeit und Lust auf eine Prise mehr Aufwand haben, gibt es bei Fräulein Klein noch eine Version mit Hefeteig. Ebenfalls sowas von lecker…

Für Cowgirls und Cowboys

So, genug gebastelt und gebacken. Jetzt wird genäht und anschließend geht es auf einen langen Ritt in die weite Prärie. Bei Julia vom Blog Lillesol und Pelle findet Ihr ein Tutorial für eine selbstgemachte Pferdeschaukel inklusive kostenlosem Schnittmuster. Also schnell zuschneiden, ab an die Nähmaschine und dann rein in den Sattel!

Bananas!

Sie sind klein, sie sind gelb, sie sind frech und werden von meinen Kindern heißgeliebt: Beim Anblick von Minions dreht vor allem das kleine Kind aktuell fast durch – weshalb es in unserem Haushalt bereits eine größere Anzahl an Minion-Produkten gibt, vom Plüschtier bis zu Badeschlappen. Ein Minion kommt eben selten allein… Sollten Eure Kinder auch Fans der gelben Knubbelwesen sein: Aus zwei Socken, etwas Filz und einem Tischtennisball lässt sich mit Hilfe von Nadel, Faden, Heißklebepistole und etwas Geduld ein Minion selbermachen:

Haare kämmen? Kind schaukeln? Papa macht’s!

Kinder großzuziehen ist anstrengend? Kommt darauf an, was man daraus macht. Diese neun Väter machen sich das Leben auf eher unkonventionelle Weise leichter – mit selbstgebauten Erfindungen beschäftigen sie ihren Nachwuchs und lösen das tägliche Frisurenproblem. Nur bedingt zur Nachahmung empfohlen, aber lustig anzusehen…


 

Titelfoto: unsplash.com/Angelina Litvin

Autor_Sandra