Spaß

Patrick und Katha erwarten ihr erstes Baby – und lassen uns einmal die Woche an ihren Bauchgefühlen zwischen Ultraschall, Namensfindung und Kita-Suche teilhaben.

Patrick und Katha erwarten ihr erstes Baby – und lassen uns einmal die Woche an ihren Bauchgefühlen zwischen Ultraschall, Namensfindung und Kita-Suche teilhaben.

Patrick und Katha erwarten ihr erstes Baby – und lassen uns einmal die Woche an ihren Bauchgefühlen zwischen Ultraschall, Namensfindung und Kita-Suche teilhaben.

Was tragt Ihr im Sommer am liebsten? Sandalen? Flip-Flops? Oder Barfuß? Endlich ist es warm genug, um mit nackten Füßen über Moos und Pflastersteine zu laufen. Die Zehenspitzen in das Planschbecken zu halten oder ohne Schuhe auf der Sommerwiese fangen zu spielen.

Sonja aus Gießen hat uns nicht nur einen, sondern ganz viele Glücksmomente ihrer Kinder Emma-Louise (8), Len (3) und Mirle (1) geschickt. Zum Schmunzeln und Mitfreuen.

Heute ist Weltspieltag. Ein guter Grund, um die dafür passenden Experten zu Wort kommen zu lassen: nämlich Kinder. Wir haben sie in unserer großen Glücksumfrage gefragt: Wann bist du besonders glücklich? Das Ergebnis: Spielen, gemeinsame Unternehmungen, Spaß haben und einfach zusammen sein – das ist es, was die Kleinen glücklich macht.

Vor 30 Jahren lag das Glück für Kinder noch auf der Straße: Draußen zu spielen gehörte für die Generationen im vergangenen Jahrhundert zur Kindheit wie der Baukasten ins Kinderzimmer. Verstecken und Abschlagen, Hütten bauen, Gummitwist und Hüpfekästchen – irgendjemand hatte immer eine Spielidee. Und kein Erwachsener sorgte sich, ob der Baum zum Klettern zu hoch oder der Stock zu spitz war. Was das draußen spielen für Kinder bedeutet – und wie wir als Eltern lernen, unsere Kinder „laufen zu lassen“.

Kinderglück pur! Oft sind es die kleinen Momente, die unsere Kinder glücklich machen. Von Papa oder Mama in die Luft geschmissen zu werden, Zeit mit einem Tier verbringen oder eine Karussellfahrt.